Der 34-Jährige ist uns durch seine Backkünste aufgefallen, denn das Brot, das wir unseren Bewohnern zum Einzug schenken, hat er auf Instagram gezeigt – und landete damit natürlich sofort auf unserem Social-Media-Radar. Brotbacken und Kochen ganz allgemein sind sein großes Hobby, an erster Stelle steht jedoch seine #Familie, die seit Herbst 2019 fünfköpfig ist. Zwei Jungs und ein Mädel machen seine Frau Elena zur Mama und ihn zum Daddy Cool.

Geboren in Rosenheim, lebte Max die ersten Jahre seiner Kindheit in München, bis die Familie 1991 nach Berlin zog. Seine Heimatstadt, wie er sagt, denn Eltern und viele der engsten Freunde leben nach wie vor dort. Vor fünf Jahren lockte ihn eine berufliche Chance dann aber zurück nach München: „Das atemberaubende Umland und die vielen tollen Menschen hier haben es mir auch schwer angetan“, beschreibt Max die zwei Herzen, die in seiner Brust schlagen: Die Heimat in Berlin, das Zuhause in München. 🏢💛

Wie bei so vielen, wurde auch sein Alltag in der #Corona-Krise einmal komplett auf links gedreht. Denn Max, der eigentlich ein großes Team in der Medienproduktion des Bayerischen Rundfunks leitet, war plötzlich im Home Office. Mit drei Kindern ringsherum, wurde seine Arbeit teilweise zum Jonglierball zwischen Home-Schooling, Einkäufen & Co. „Es ist uns aber ganz gut gelungen“, lacht Max. „Mit der notwendigen Ernsthaftigkeit und der möglichen Lockerheit haben wir uns durch die Zeit gehangelt.“ Dass er mehr bei der Familie sein konnte, hat er aber in jedem Fall sehr genossen. „Ich konnte auch den #Wochenmarkt besuchen, was sonst arbeitsbedingt nie möglich ist, und beim Arbeiten den fantastischen Blick über München und auf die Berge zu haben ist natürlich auch nicht ohne“, grinst er.

Über die kleinen Schritte zurück zur #Normalität, freuen er und seine Frau sich trotzdem ungemein. „Endlich können die Kids wieder auf dem Spielplatz toben und wir eine Pizza in der @martatrattoriabar in Ruhe genießen. Die unmittelbare Nähe und direkte Kombination aus guten Restaurants, Outdoor-Spaß für die Kinder und einem autofreien Quartier spielen uns hier wirklich in die Karten.“

Ist ein Urlaub auf Balkonien 2020 also denkbar? „Absolut! Und wenn uns mal die Decke auf den Kopf fällt, steigen wir in unseren Bulli und fahren drauflos. Wir sind da flexibel.“

Lieber Max, wir sind stolz darauf, Eure Homebase zu sein. Und wenn ihr doch mal mit dem Bulli eine Spritztour macht, freuen wir uns jedes Mal, wenn „die Meykes“ wieder nach Hause kommen. In Euer München. In Euer Schwabinger Tor. 💛❤💚