Hotel

Das Andaz München Schwabinger Tor überrascht selbst diejenigen, die glauben, schon alles gesehen zu haben! Das etwas andere 5-Sterne-Luxus-Hotel.

DAS LUXUS LIFESTYLE HOTEL IN MÜNCHEN FÜR DESIGNLIEBHABER

Lust auf einen Aufenthalt im Luxushotel?

Wellness über den Dächern der Stadt

Business, not as usual! Definitely!

Zwei Fragen an Matthias „Aki“ Georgiou, der die Eröffnung des Andaz München Schwabinger Tor als Hoteldirektor begleitet hat

Philosophie des Andaz

Man kann gut verstehen, weshalb Mattheos Georgiou, den alle nur »Aki« nennen, als Direktor die Strippen im Andaz Hotel München im Schwabinger Tor zieht. Er wirkt jugendlich und erfahren, ungezwungen und trotzdem verbindlich. Er ist freundlich, aufgeschlossen, hat eine einnehmende Art. Man hat das Gefühl, ihn zu kennen, auch wenn es nicht so ist. Aki trägt Jackett und Turnschuhe.

 

Der gebürtige Grieche – mit Stationen als Hotelmanager für Hyatt Hotels & Resorts unter anderem in Köln, Dubai, Moskau, Hongkong und Tokio – ist selbst ein Paradebeispiel eines urbanen Nomaden, er verkörpert das Konzept des Luxury-Lifestyle-Hotels perfekt. Tolerant, weltoffen, modern, kulturaffin, lokal und gleichzeitig international.

AKI

»Wichtig ist uns, dass die Gäste das Gefühl haben, mit authentischen Menschen zu sprechen.«

Wieso München?
Wieso das Andaz?
AKI

Es hat mich gereizt, die Marke Andaz für Hyatt in Deutschland zu lancieren, in Europa sind wir noch relativ unbekannt. München ist nach London und Amsterdam das dritte Andaz in Europa; zusammen mit dem kürzlich in Wien eröffneten Haus sind wir vier. Ein Andaz ist emotional eng mit dem jeweiligen Ort verbunden, so wie hier im urbanen Quartier am Schwabinger Tor – das fasziniert mich und war ausschlaggebend, dem Ruf nach München zu folgen.

Was ist das Besondere an der Marke?
AKI

Wir bewegen uns im Luxury-Lifestyle-Segment, das es in dieser Form in München noch nicht gab. Es gibt viele Lifestyle-Hotels und es gibt eine Hand voll Luxushotels, aber nicht in Kombination. Wir ermöglichen eine gehobene Hotelerfahrung, aber auf ungezwungene Art und Weise. Nur die Krawatte wegzulassen reicht heutzutage nicht: Der persönliche und individuelle Umgang mit den Gästen ist wichtig. Uns interessiert, wer sie sind, was ihnen gefällt und was sie tun – natürlich ohne indiskret zu sein. Die Gäste sollen das Gefühl haben, mit authentischen Menschen zu sprechen: also mit sehr höflichen, aber auch sehr herzlichen Mitarbeitern hier im Hotel. Mir ist es wichtig, eine persönliche Verbindung aufzubauen – das bedeutet, aufmerksam zu sein, den Menschen zuzuhören, sich zu merken, wer gerne welches Getränk trinkt. Es sind vielleicht kleine Dinge, aber auf dieser emotionalen Ebene tragen sie maßgeblich dazu bei, dass man sich wohlfühlt und als Individuum wahrgenommen wird.

»Das Andaz soll mit Leben erfüllt sein.«

AKI

»Wir möchten jeden davon überzeugen, dass wir nicht nur ein weiteres steriles Fünf-Sterne-Haus in München sind, sondern dass unser Hotel lebt und auch für die Münchner ist.«

Gut im Andaz angekommen und bereit das Quartier zu entdecken?