HUB

Was macht das Schwabinger Tor zu einem kreativen Ort?

Im Schwabinger Tor hat sich aufgrund einer bewusst kleinteiligen Vermietung ein besonders vielseitiger Branchenmix entwickelt. Anstelle von Großmietern mit mehreren tausend Quadratmetern Bürofläche reihen sich hier nördlich der Münchner Freiheit vergleichsweise kompakte Mieteinheiten aneinander und lassen ein synergiereiches Patchwork-Gebilde entstehen. Als modernes, urbanes Viertel ist das Schwabinger Tor so zur Heimat zahlreicher Kreativer und Start-ups geworden. Neben „klassischen“ Kreativschaffenden wie den Werbeagenturen Dentsu Aegis und Straight, die vor allem die moderne Ausstattung und das urbane Flair des Schwabinger Tors schätzen, haben sich mit Lacoste, Stone Island und Dondup auch Global Player aus dem Bereich Mode im Quartier angesiedelt.

Seeing Art

Kunst im Schwabinger Tor

Kulturelle förderung als Auftrag und leidenschaft, in bester schwabinger Tradition und mit großem Engagement.

Getreu unserem Motto »Talente. Teilen. Toleranz.« stellen wir auf dem Areal bewusst das Miteinander von Menschen unterschiedlichster Hintergründe und Stilrichtungen in den Mittelpunkt. Gezielte Kunstförderung ist Teil dieses Konzeptes.

 

In der Tiefgarage oder im Pop-up-Store — schon bevor die Bauarbeiten im Gelände abgeschlossen waren, fanden erste künstlerische Interventionen zum Beispiel im Rahmen der Langen Nacht der Museen statt.

Zum Konzept
gehört die
Förderung
junger Künstler.
Das Schwabinger Tor
bietet der Kreativszene
einen Ort zum Arbeiten
und Leben.
Regelmäßige Ausstellungen, Talks und Veranstaltungen ermöglichen kreativen Austausch und Vernetzung im Quartier.

Living Fashion

Fashion

Unter den Fashion-showrooms die sich im schwabinger tor angesiedelt haben, sticht die Modeagentur von Michele Ventrella hervor.

Als besonders bunter Vogel leitet Michele Ventrella seine nach ihm benannte Modeagentur mit einem großen Showroom in Räumlichkeiten im Erdgeschoss direkt an der Leopoldstraße. Auch wenn sie selbst dort nicht einkaufen können – Ventrella agiert als Zwischenhändler für exklusive Boutiquen – erhaschen Passanten immer wieder Einblicke in die Trends der kommenden Saison. Zeitweilig ist der pulsierende Showroom gefüllt mit proppenvollen Kleiderstangen, um kurz darauf für Tage leer zu stehen: Das Team ist mitsamt allen Kleidungsstücken auf Fashionweeks in ganz Europa unterwegs.

Working Creative

Betty Mü

»Inmitten der urbanen Fassaden am Schwabinger Tor fanden sich die Besucher des Corso Leopold in einem spektakulär inszenierten Klangraum wieder.«

Videoinstallation
WORLD 1 von Betty Mü,
Corso Leopold 2019

Start it upNeue Ideen generieren

Auf einem ganz anderen Gebiet tätig, aber ebenso kreativ, ist Next47. Als globales Venture-Capital-Unternehmen von Siemens fördert Next47 junge Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit ihren Ideen die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, verändern. Etliche dieser geförderten Start-ups haben ihren Sitz in den Büroräumen des Schwabinger Tors und tragen so ihren Teil zum jungen und quirligen Erscheinungsbild des Quartiers bei. Wo sich Talente wohl und heimisch fühlen, prosperiert auch das Umfeld.

Der kreative Spirit des Schwabinger Tors wird vom Sharing Gedanken getragen.